Vorteile von Cloud-ERP gegenüber herkömmlicher Software

Egal, ob Google Drive, die iCloud oder Dropbox – Cloud-Lösungen sind mittleiweile im Alltag selbstverständlich und in immer mehr Bereichen zu finden. So hat man die Möglichkeit, Inhalte auf externen Servern zu sichern und sie jederzeit sowie überall abzurufen. Auch im gewerblichen Bereich nimmt dieses Angebot stetig zu. Insbesondere bei ERP-Lösungen greifen immer mehr Unternehmen zu Cloud-Software. Doch welche Vorteile bringt diese Option im Vergleich zu herkömmlicher Software mit sich?

 

Räumliche Flexibilität

Wer Cloud-ERP benutzt, der genießt den Vorteil der räumlichen Flexibilität. Man kann von jedem Ort, an dem man mit dem Internet verbunden ist, auf die Anwendungen zugreifen. Dabei ist es egal, ob man sich im Unternehmen, zu Hause oder auf Geschäftsreise befindet. Mit einer solchen Lösung lässt sich der Trend zu mehr Mobilität auch in der Arbeitswelt umsetzten. So wird es den Mitarbeitern dank der räumlichen Flexibilität dieser Lösung ermöglicht, auch zu Hause zu arbeiten.

Sichere Datenspeicherung

Entscheidet sich ein Unternehmen für Cloud-ERP, so werden alle Daten auf einem externen Server gesichert. Für diesen sind IT-Spezialisten verantwortlich, die die Firmendaten professionell sichern. Bei herkömmlicher Software muss das Unternehmen hingegen einen eigenen internen Server bereitstellen. Aus finanziellen Aspekten sind jedoch oft nicht Spezialisten, die eine sichere Datenspeicherung gewährleisten könnten, für diesen zuständig.

 

Kostensenkung

Durch die Verwendung von Cloud-ERP und der damit verbundenen Auslagerung der IT spart eine Firma IT-Ausgaben ein. Die Kostensenkung bezieht sich jedoch nicht nur auf die Rechenzentren, sondern auch der Bereich Personal bietet Einsparungspotential. Außerdem wird cloud-basierte Software von den Unternehmen gemietet. Sie zahlen für diese einen monatlichen Festpreis in dem Updates bereits enthalten sind. So können sie so jederzeit Funktionen hinzubuchen oder kündigen. Dies sorgt für mehr Flexibilität und trägt letztlich zur Kostensenkung bei. Bei herkömmlicher Software hingegen besteht diese Option nicht, da diese meist als Komplettpakete angeboten wird.

 

Hohe Verfügbarkeit

Verwendet ein Unternehmen herkömmliche ERP-Software, so kann es zu häufigen Ausfällen des Systems kommen. Da bei einer cloud-basierten Lösung jedoch Spezialisten für den Betrieb der Rechenzentren verantwortlich sind, gewährleisten die Anbieter solcher Lösungen eine sehr hohe Verfügbarkeit der Anwendungen.

 

Fazit

Die Nutzung einer Cloud-Lösung bietet einem Unternehmen zahlreiche Vorteile. Bevor man sich jedoch für die Anschaffung einer cloud-basierten Software entscheidet, sollte man sich zunächst ausgiebig mit der Thematik Cloud-ERP befassen. Nur so kann man im Anschluss eine fundierte Entscheidung treffen, ob eine solche Anwendung eine geeignete Lösung für das Unternehmen ist.

Tags:
Keine
Datum:
Montag, 19. Februar 2018, 10:50 Uhr
Rivva:
Was sagen die anderen dazu?

Kostenlos zum Mitnehmen

Unsere Einträge und die Kommentare können Sie kostenlos per RSS-Feed mitnehmen.

Der ERP-Guide ein Projekt der Fischers-Agentur und u. a. unter folgenden Domains erreichbar: www.erp-guide.de, www.erp-portal.de

ERP | ERP-Software | ERP-News | Enterprise-Resource-Planning | ERP-Lösungen | ERP-System  | ERP-Systeme | ERP-Enterprise-Resource-Planning | ERP-Gruppen